Warum Futures Trading zu gefährlich für Anfänger ist – Daytrading Erfahrungen mit Terminkontrakten

table 5

Kostenloses Konto

In diesem Video erkläre ich warum Futures Trading nichts für Anfänger ist. Terminkontrakte sind hoch spekulativ und haben viele Risiken.
➔ Aktien ohne Gebühren traden:
➔ Mehr über Futures erfahren:
➔ Tipps, Tricks & Trades in meinem Telegram Channel:

Terminkontrakte sind die risikoreichsten Derivate an den Finanzmärkten und werden nur von Profis genutzt. Man benötigt sehr viel Kapital, obwohl der Handel schon mit 500$ Margin möglich ist. Die Positionsgrößen sind sehr hoch und die Hebelwirkung. Schnell kann es zu hohen Verlusten kommen. Risikoreich bei hohe Volatiltät ist eine falsche Ausführung, denn nicht jeder Preis muss gehandelt werden.

Für Anfänger empfehle ich es liquide Märkte zu nutzen. Der Dax zum Beispiel hat kaum Volumen und fast nur Algos im Markt. Ich möchte mich als Trader nicht extra in ein schwieriges Umfeld begeben. Futures eignen sich nur für Trader mit viel Geld und Erfahrung.

✉️ Kontakt:

✘✘ Email-Kontakt: tfainfo10@gmail.com
✘✘ Facebookgruppe:
✘✘ Facebookseite:

———————————————————————————————————–
Risikowarnung: Der Handel mit Finanzprodukten, Futures, Forex, Kryptowährungen oder CFD kann nicht für Jedermann geeignet sein, so stellen Sie bitte sicher, dass Sie die Risiken vollständig verstehen. Dieses Video ist keine Anlageempfehlung. Ihr Kapital kann gefährdet sein.
CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. Zwischen 74-89% der Konten von Privatanlegern verlieren beim Handel mit CFDs Geld. Sie sollten sich überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
*Es handelt sich um einen Affiliatelink. Der Vermittler kann Provisionen erhalten.

Warum Futures Trading zu gefährlich für Anfänger ist – Daytrading Erfahrungen mit Terminkontrakten

——————————————————————————————————————————

Frauen und Finanzen

——————————————————————————————————————————

 

32 Kommentare

  1. Ziemlich krass, klingt als ob du dich komplett dagegen stellst. Ich meine Topstep und Dax kann ich verstehen. Aber so krass dagegen schießen, ist schon krass. Grüßle

    1. Ich hätte vielleicht nochmal genauer sein sollen. Futures sind ein sehr gutes Produkt, aber es eignet sich für das Daytrading nicht unbedingt, außer du hast sehr viel Geld. Es ist am schwierigsten dort Geld zu verdienen wenn man Scalping mit Orderbuch macht.

    2. @Trading für Anfänger ja das stimmt, dass es nicht einfach ist. Wollte aber tatsächlich in der Zukunft auf mini future umsteigen. Habe etwas Angst, dass auf Dauer der Cfd Broker es nicht mitmacht, wenn man konstant Gewinne erzielt. Habe von mehreren gehört, dass der Cfd Broker einen gekündigt hat. Verstehe aber dein Ansatz in dem Video. Wer im Cfd relative Schwierigkeiten hat, sollte Futures und Mini Futures meiden. Und bitte mache das Vudeo, was du angesprochen hast, zwecks den Tools usw…. Grüßle

    3. @Alexander Wolf 90% verlieren, also wenn du konstante gewinne machst machen die das schon mit. Teste Futures erstmal im SIM, aber ich kann dir sagen, dass es unterschiede bei der Ausführung zum Live gibt.

  2. Servus! Ich habe mir jetzt nicht das ganze Video angeschaut, aber ich sehe das ein wenig anders. Ich bin funded Trader bei Topstep (pures Scalping) und habe auch mit sehr wenig begonnen. Wenn man sich an sehr strenge Regeln hält, eine brauchbare Strategie fährt, ist es durchaus möglich konstant zu werden (auch im kleineren TF). Und ja, es dauert einige Jahre um einmal an einen Punkt zu kommen, Geld nicht mehr zu „verlieren“. Da ist man in dem Business schon mal sehr weit haha. Eventuell hast du einfach schlechte Erfahrungen gemacht :).

    1. Einige Sachen stimmen schon aber auch einige Sachen stimmen nicht.

      Wie viel Geld man braucht dass stimmt nicht so. Man kann mit 10.000 erfolgreich handeln aber mit strengen Regeln. Es bietet mehr Vorteile als Nachteile Gegensatz zu Forex

      Man ist sofort im Gewinn und hat auch nicht so eine hohe Kommission spread wie auch immer.

      Es gibt noch viele andere Sachen aber das reicht

    2. @Trading für Anfänger Folgende falsche Infos: Man braucht keine 100.000 € um mit Future zu traden, es reichen 6000.- bis 10.000 €. Richtig ist, dass man für die nötige Ausbildung im DEMO, um erfolgreich zu traden etwas freies Geld haben sollte um in der Zeit über die Runden zu kommen, erst dann wird auf Echtgeld umgestellt. Nur im Future sind die echten Kurse und nicht beim CFD-Trading. Auch muss das Risiko nicht höher sein wenn mann vorher den richtigen Broker gewählt hat (im Gegenteil) und das richtige Risikomanagement wählt. Ein Broker mit absolut professionellen eigenen Datenfeed kostet um die 100 EUR im Monat. Beim Kontraktwechsel kann man erstmals den Future vergessen, ist hier im Video die Aussage. Auch das ist nicht korrekt. Der Markt wie z.b. der FDAX soll immer sehr dünn sein, das muss doch immer auf die Handelszeit bzw. der anstehenden Nachrichtenlage mit abgewogen werden. Die Slippage ist im Future, wenn man es vorher trainiert hat, sehr viel geringer als im CFD-Handel. Auch die Ausführung ist sehr viel genauer im Future, wenn eine zuverlässige Verbindung mit dem Broker und der EUREX in Frankfurt besteht. Richtig ist, dass 4 Kontrakte für einen Anfänger viel zu viel sind. Jedoch sind doch nicht gleich 500.000 € damit vernichtet, wenn man den richtigen Broker mit einem Risikomanagement wählt. Die Ansicht mit der Abzocke der Propfirmen kann ich jedoch nur bestätigen. Im DAX hat man nur Algos wird behauptet. Woher kommt die Überzeugung??? Das spricht doch nicht von einer profesionellen Vorbereitung auf dem Markt den man tradet. Auch stimmen die Aussagen zu PC-Kosen, Nachschusspflicht, Coronavolumen und, und, und nicht. Hier bleibt man wirklich ewig ein Anfänger. Es ist grundsätzlich schwierig, Geld am Markt zu verdienen, das stimmt.

    3. @Stefan W. Dem kann ich nur zustimmen. Wer sich max. DD und Anzahl Kontrakte bei den bekannten Fremdkapital-Anbieter genauer anschaut, kommt schnell dahinter, dass man z.B. wenn man nur den S&P handelt, auch mit einem 5000-10000$ hinkommt und die übertriebenen Beträge reines Lockmittel sind.
      Was nutzen mir 100k, wenn der DD auf 5000$ limitiert ist und ich eh nur 1-3 Kontrakte handeln darf?

  3. sorry aber das Video Fehlinformationen falsch aussagen meiner Meinung nach . und dann auch noch herablassend . wer tradet schon Micro Futures ! voll daneben das Video . euch werde ich nicht mehr verfolgen.

  4. 🙂 ich denke über Future Trading anders, man kann wohl mit micro Future Geld verdienen… Viele aussagen sind einfach nicht richtig. Aber OK ist seine Meinung !

  5. Never stop investing, Never stop improving, never stop doing something new, trading without enough knowledge isn’t the best thing to do, trade with a professional  like Mr Oliver William to grow your investment

  6. Was für mich funktioniert ist SurveyTime. Ich bekomme $ 1 USD mit jeder Umfrage, die ich ausfülle, und dem Erhalt Mein Geld unmittelbar nachdem ich es ausgefüllt habe, lautet der Link surveytime.me , Es dauert ungefähr 20 Minuten , aber Ich mache ein paar Umfragen Ein Tag in meiner Freizeit und es funktioniert für mich 🙂

  7. Was für mich funktioniert ist SurveyTime. Ich bekomme $ 1 USD mit jeder Umfrage, die ich ausfülle, und dem Erhalt Mein Geld unmittelbar nachdem ich es ausgefüllt habe, lautet der Link Surveytime.me , Es mag nicht viel sein , aber Ich mache ein paar Umfragen Ein Tag in meiner Freizeit und es funktioniert für mich 🙂

  8. Finde ich super dass man die Wahrheit und die Realität hier richtig ausspricht.. Für den Privatmann eignet sich trading mit Aktien und Optionen sowie Etf’s und zwar kein Daytrading sondern auf Tage und Wochenbasis oder längere Laufzeiten und da benötigt man auch schon eine Kontogröße von mindestens 10.000 USD damit man vernünftiges Risiko betreiben kann.

    1. @Trading für Anfänger das stimmt ich hab mit denen telefoniert und am schluss kam dabei raus das sie 10.000 euro für nen kurs verlangt haben..hab sofort nein gesagt

  9. ich gebe dir einen guten rat – lass das trading einfach. wirklich. in deinem video stecken so viele falsche informationen drin. die art wie du über die dinge sprichst, zeigt einfach, dass du weder ein funktionierendes mindest hast, noch fundiertes wissen über das future trading. wer sich öffentlich hinstellt und sagt, dass cfds und forex dem future gegenüber zu bevorzugen sind, der sollte sich wirklich kritisch hinterfragen, ob trading sein business ist oder ob es dann doch ein anderes geschäftsmodell ist. warum sollten cfds zu bevorzugen sein? ich bin weder an der richtigen börse, noch kann ich bei hohen gewinnen bei einem cfd broker mit einer auszahlung rechnen … warum wurden cfds gleich in den USA verboten? weil es einfach zockerei ist. durch solche videos verbreitest du sowohl halbwissen, als auch die unwahrheit. melde dich bei mir, wenn du wissen möchtest, wie profitables futuretrading mit marktverständnis und fundierten setups aussieht.

  10. Hier stimmt einiges nicht was gesagt wird und wenn du 2 Jahre dabei warst solltest du gelernt haben nicht gegen die Big Player zu gehen. Du solltest dir auch eine Strategie überlegen die fehlt dir total. Weiterhin stimmen auch einige Aussagen nicht z. B. das mini nicht handelbar sind. Analyse im micro Handeln im Mini. Slippage kann durch limit order begrenzt werden. Bitte erstmal mit dem Thema sich befassen, bevor man sowas verfasst. CFDs sind in Amerika verboten wird aber hier noch propagiert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.