📌 Kleines Konto groß Traden lernen | So würde ich mit 5000$ anfangen 2019

table 5

Kostenloses Konto

Trading mit kleinem Konto 2019
➔ GRATIS Videokurs (zum profitablen Handel 2019)*:

➔ Der günstigste & beste Broker*:
➔ FX & CFD Broker mit hohem Hebel:

💻 Software:

➨ Zur Orderflow Software*:

💳 Geldbörsen:

➨ Online Zahlungsanbieter Skrill für Broker*:
➨ Online Zahnlungsanbieter Neteller für Broker*:
➨ Kryptowährungen Wallet*:

📊 Aktien:

➨ Der günstigste und beste Aktienanbieter*:

🧐 Kostenlose Weiterbildung:

➨ Kostenloses Buch von Dirk Kreuter*:

✉️ Kontakt:

✘✘ Email-Kontakt: tfaservice95@gmail.com
✘✘ Facebookgruppe:
✘✘ Facebookseite:

———————————————————————————————————–
Risikowarnung: Der Handel mit Finanzprodukten, Futures, Forex, Kryptowährungen oder CFD kann nicht für Jedermann geeignet sein, so stellen Sie bitte sicher, dass Sie die Risiken vollständig verstehen. Dieses Video ist keine Anlageempfehlung. Ihr Kapital kann gefährdet sein.
CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. Zwischen 74-89% der Konten von Privatanlegern verlieren beim Handel mit CFDs Geld. Sie sollten sich überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
*Es handelt sich um einen Affiliatelink. Der Vermittler kann Provisionen erhalten.

📌 Kleines Konto groß Traden lernen | So würde ich mit 5000$ anfangen 2019

——————————————————————————————————————————

Frauen und Finanzen

——————————————————————————————————————————

 

21 Kommentare

    1. Hallo Rotcha,
      ich zeige meine Erfahrungen Live via Echtzeitwebinare/Kontakt.
      Wenn du gerne das mit mir in der Praxis zusammen betrachten möchtest, findest du im kostenlosen Zugang weitere Informationen.
      Es soll und ist keine Anlageempfehlung oder Beratung. Ich kann dir deshalb dazu nichts versprechen. Was ich dir versprechen kann ist, dass ich mein bestes geben werde in meiner Freizeit, diejenigen zu unterstützen, die Interesse haben diesen Weg einzuschlagen.
      Mit freundlichem Gruß
      JT

    1. Gratis Daten auf lange Zeit bekommst du nirgens. Du must sie dir kaufen. Bei Atas oder Ninja Trader. Oder ander. Gratis gibt es nichts…

  1. Wenn man Traden lernen will und ein ehrlichen Markt möchte ist Futurs das beste. Man braucht aber sicher die 5000.- und min 2 Jahre Erfahrung damit man auch die Psyche hat um mit dem Betrag etwas zu erreichen. Ich könnte noch viel mehr aufschreiben aber….. Was ich auch schon hatte sind 7 geschrottete Konten. 😀 LACH….. Gehört halt auch dazu. Ist aber für die Persönliche und Psychische Entwicklung sehr von vorteil. Also bei mir war es so. Wer noch nie ein Konto Platt gemacht hat, der wird es nie zu etwas bringen . Auch das die Zeit , Monitoring, vor dem Pc eine sehr wichtige rolle spielt…. Aber da reden wir von dem willen wie sehr man Trader werden will. Ich war min 2 Stunden am Tag davor. MINDESTENS…… Aber ich wollte auch….
    Gutes Video. Und weiterhin viel erfolg.

    1. Hallo Patrick,
      danke für dein offener Kommentar.
      Man muss nicht unbedingt mehrere Konten platt machen, um etwas zu erreichen.

      Aus diesem Grund finde ich es wichtig:
      1. Struktur zu haben
      2. Objektives Handeln, sodass egal wie vernebelt ich bin, das ganze trotzdem umsetzen kann.
      3. Eine gescheite Auswertung über mehrere Monate hinweg. Glück ist keine Option.
      4. Ein System, das dahinter steckt. Mit System meine Ich eine Infrastruktur, kein abgefertigtes Signal. Alle erfolgreichen Menschen haben andere Personen hinter sich. Wenn du dir Warren Buffet ansiehst, Michael Jordan, Steenbarger oder Bill Gates haben sie alle Personen um sich herum. Die meisten sehen nur diese eine Person. Es sind die Personen dahinter, die einen nach vorne bringen / „pushen“.
      Oft werden die Storys gezeigt im Internet „von heute auf Morgen zum Millionär“. Das Bill Gates mehrere Jahre sich eingeschlossen hat in einem Hotel, Tag und Nacht am Rechner saß und programmierte, bevor er zum Erfolg kam, ist meistens nicht das, was als erstes erwähnt wird.

      In der Praxis ist es der Prozess, auf den es ankommt, nicht das Ergebnis.

      Wenn du Interesse weiterhin am Trading hast, dann würde es mich freuen, dich auf dem Weg zur konsistenten Entwicklung dabei zu haben.
      Es ist mir wichtig, mit dir und allen anderen auf Augenhöhe zu sein, nicht auf einem Podest.

      Mit freundlichem Gruß
      JT

    2. @JT Rong Hallo nochmal 🙂
      Du hast mit dem was du geschrieben hast recht. Ich bin auch einer von denen die im Hinterzimmer lernt. Und habe ein Seminar da und einige Webinare auch mit Birger gemacht. Aber das meiste selbst gelernt. Bücher , Foren etc.
      Es ist schon so das, wenn man sich gegenseitig unterstützen kann oder wird:
      1. Der Lernfaktor höher ist
      2. Der Spass am Traden halten kann und wird.
      3. Der Erfolg kann frühere eintreten.
      4. Und man soll und kann sich in einer kleinen Gemeinschaft besser Pushen
      Von dem her bin ich auch der Meinung das wenn man Gemeinschaften schliesst, die Arbeit besser voran geht und dabei auch etwas grösseres entstehen kann wenn man die richtigen Menschen dafür hat.
      Grüsse aus der Schweiz

  2. Findest du denn, dass 5000 Euro für den Start ausreichen? Ich babe derzeit Konten bei mehreren Brokern (unter Anderem auch ig, xtb, xm und seit neuesten auch tickmill) – wenn ich die Einstiegssummen bei allen Brokern zusammen rechnen würde, dann wäre ich schon bei einem Betrag der größer als 5k wäre.

    Die Aufteilung des Geldes aufs Trading und Privatleben finde ich übrigens sehr gelungen. Gerade viele Anfänger verkalkulieren sich da ja und stehen in etwas verlustreciheren Zeiten ganz blöd da.

    1. Hallo Ralf,
      danke für dein Feedback, das werde ich mir zu Herzen nehmen.
      Ich finde es besser einen Tag über seine Vorgehensweisen nachzudenken, anstatt drauf los zu rennen, bzw. wie Abraham Lincoln sagte: Wenn ich acht Stunden Zeit hätte um einen Baum zu fällen, würde ich sechs Stunden die Axt schleifen.
      Alle Videos, die du von mir siehst, sind praxisorientierte „Nuggets“.
      Ja, dieses Budget ist für mich vollkommen zufriedenstellend, mit einer durchdachten Vorgehensweise.
      Mit freundlichem Gruß
      JT

  3. Achja und zum Thema Weiterbildung: Hast du da eigentlich noch ein paar Buchempfehlung zum Thema „technische Analye“? Ich lese dazu gerade ein gutes Buch von Kasimir Malkovic und bin gerade ziemlich angefixt noch tiefer in die Materie einzusteigen.

    1. Hallo Ralf,
      danke für deine Naricht.
      Ich bin im Bereich Trading von Steenbarger überzeugt. Ein gutes Buch finde ich „Ihr täglicher Tradingcoach: 101 psychologische Lektionen für erfolgreiches Trading, dass ich jeden zutiefst empfehle.
      Es würde mich freuen dich im inneren Kreis zu haben, siehe via kostenloser Online-Zugang, weil ich mich hauptsächlich an feedback richte. Dort findest du auch die Internetseite, wo ich das Buch erworben habe.
      Mit freundlichem Gruß
      JT

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.